Lektorat und Korrektorat

Lektorat und Korrektorat in München

Korrekturlesen, Texte umformulieren, Stilistik und Feinschliff

Als ausgebildete Verlagslektorin und Literaturwissenschaftlerin biete ich Ihnen ein umfassendes Lektorat und Korrektorat. Auch mit Content-Ideen und als SEO-Redakteurin unterstütze ich Sie gern. Zu meinen Kunden zählen Unternehmen, Agenturen und Selfpublisher.

Ansprechende Texte sind wichtig für Ihr Image. Deshalb achte ich als Werbelektorin nicht nur auf Rechtschreibung und Grammatik, sondern auch auf einen guten Schreibstil, Leserlichkeit und klare Botschaften. So hinterlassen Sie schon mit den ersten Worten einen guten Eindruck bei Ihrer Zielgruppe.

Sie suchen eine professionelle Lektorin?
Jetzt anfragen via E-Mail oder Telefon: 089 5480 6650!

Lektorat für Werbeagenturen

Die Wortjongleurin: Lektorat und Korrektorat in München

Sie haben eine Kampagne fast fertig, aber keine Zeit mehr für ein Schlusskorrektorat? Die Messe steht morgen an, aber das Roll-up soll ohne Korrektur nicht in den Druck? Rufen Sie mich an, ich korrigiere Broschüren, Flyer und anderes Werbematerial auch sehr kurzfristig. Wenn die internen Kapazitäten erschöpft sind, kann ich Sie auch als Copywriter unterstützen.

Als B2B Werbelektorin in München arbeite ich für viele Agenturen mit namhaften Kunden. Beim Korrekturlesen zählen vor allem viel Erfahrung und ein scharfes Auge. Das gilt für kurze E-Mails zwischen den Abteilungen ebenso wie für Event-Ankündigungen für Premium-Kunden oder Weihnachtskarten. Auch Hochglanzbroschüren, Jahrbücher und Kataloge überprüfe ich sorgfältig. Veröffentlichen Sie nichts ohne Schlusskorrektorat, denn das wird teuer.

Lektorat für Unternehmen

Brauchen Sie einen Feinschliff für Ihren Geschäftsbericht? Sollen Werbetexte korrigiert werden? Als Werbelektorin denke ich mich schnell in Ihr Thema hinein und überarbeite Ihre Dokumente. Bei Schlusskorrekturen überprüfe ich die Grammatik, Interpunktion, Formatierung und einheitliche Schreibweisen.

Sie wollen im Namen des Geschäftsführers E-Mails an die komplette Belegschaft schicken? High Potentials mit einer originellen Stellenanzeige gewinnen? Oder Newsletter an Ihre Premium-Kunden mailen? Bevor die Druckerei Dateien erhält oder Ihr Webdesigner Inhalte online stellt, müssen in einem gründlichen Korrektorat und Lektorat folgende Punkte überprüft werden:

  • Rechtschreibung, Grammatik und Zeichensetzung
  • eine klare, aussagekräftige und stilsichere Sprache
  • Satzbau, Wiederholungen, Textlänge
  • Logik, Bezüge
  • Struktur, Gliederung, Aufbau, Formatierung
  • Zielgruppensprache und Zielgruppenrelevanz
  • Überschriften und Zwischenüberschriften
  • Einhaltung des Styleguides

Als Lektorin in München optimiere ich die Lesbarkeit Ihrer Dokumente und stelle sicher, dass ein roter Faden eingehalten wird. Handelt es sich um Webtexte, überprüfe ich im Online-Korrektorat das Nutzererlebnis (User Experience) und zusätzliche Potenziale der Suchmaschinenoptimierung.

Lektorat online und SEO-Lektorat

Sie planen einen Website-Relaunch oder haben eine Website erstellt? Sie wollen Texte aus Ihrer Unternehmensbroschüre auch auf Ihrer Webpräsenz zeigen oder neue Inhalte schreiben? Dann kann ich Sie nicht nur als Webtexterin unterstützen. Ich führe auch ein gründliches Website-Lektorat online durch und prüfe, ob alles korrekt umgesetzt wurde. Dabei kann ich Ihre Texte im Contentmanagement-System, z. B. in WordPress, online Korrektur lesen. Tipps und ausführliche Informationen dazu finden Sie in meinem Lektorat-Blog.

Ein Website-Lektorat ist wichtig, denn im Internet funktionieren Texte anders als in gedruckten Veröffentlichungen. In Broschüren werden kleine Rechtschreibfehler schnell verziehen, aber nicht im Internet. Am besten entscheiden Sie sich für ein Web-Lektorat im finalen Layout. So fallen auch Fehler auf, die beim Kopieren aus anderen Dateien übersehen wurden.

Neben dem Online-Korrektorat ist eine überzeugende redaktionelle SEO entscheidend für einen erfolgreichen Website-Relaunch oder eine neue Online-Präsenz. Ich schreibe Ihre bestehenden Texte so um, dass Google sie ebenso gut lesen kann wie Ihre Kunden. Auf Wunsch biete ich Ihnen in diesem Zusammenhang auch eine Konkurrenzanalyse, ein Website Audit oder Keyword-Recherchen an. Ich empfehle eine Kombination aus kontinuierlicher redaktioneller SEO und anschließendem Website-Lektorat.

Wissenschaftliches Korrekturlesen: Ich unterstütze Sie beim Endspurt!

Als akademische Korrektorin in München unterstütze ich Doktoranden mit einem sorgfältigen Lektorat und Schlusskorrektorat. Als Literaturwissenschaftlerin und Medienwissenschaftlerin beherrsche ich das wissenschaftliche Arbeiten und Lektorat. Beim Korrekturlesen für Doktoranden prüfe ich in Dissertationen alle Fußnoten, Zitierweisen sowie Literatur- und Quellenverzeichnisse. Gerne übernehme ich auch das Schlusskorrektorat für andere akademische Publikationen.

Als Lektorin für Dissertationen unterstütze ich Sie dabei, eine sprachlich ausgefeilte Arbeit zu erstellen, die den wissenschaftlichen Standards entspricht. Ich prüfe Ihre Arbeit auf Fehler in der Grammatik, Rechtschreibung und Zeichensetzung sowie die Fußnoten und das Literaturverzeichnis. Als wissenschaftliche Lektorin in München beachte ich auch die inhaltliche Kohärenz und Logik: Wenn ich Widersprüche, Unklarheiten und Dopplungen finde, nutze ich die Kommentarfunktion im Rechtschreibmodus.

Als Extra-Service biete ich die formale Gestaltung der Dissertation an die Vorgaben der Fakultät oder des Verlags an. Dabei werden das Layout, die Gliederung und die Formatierung nach Ihren Wünschen gestaltet.

Lektorat und Korrektorat von Abschlussarbeiten:

  • Korrekturlesen von Diplomarbeiten und Magisterarbeiten
  • Korrektorat von Masterarbeiten, Bachelorarbeiten und Dissertationen
  • Lektorat von akademischen Artikeln und Publikationen
  • Extra-Service: Formatierung und Layout für Dissertationen

Mehr über meine wissenschaftliche Ausbildung und meine Bücher finden Sie im Literaturportal Bayern.

Bachelorarbeit, Masterarbeit oder Dissertation korrigieren lassen ― ist das erlaubt?

Von wem Sie Ihre akademische Arbeit Korrektur lesen lassen dürfen, steht detailliert in der Prüfungsordnung Ihrer Universität. Auch die Prüferinnen und Prüfer selbst geben darüber Auskunft, welche externe Unterstützung Sie in Anspruch nehmen können.

Beim Korrektorat und Lektorat von Dissertationen oder Bachelorarbeiten gehe ich sehr behutsam vor. Inhaltliche Eingriffe nehme ich nicht vor, dieser Bereich ist Teil Ihrer wissenschaftlichen Leistung. In meiner Aufgabe als Lektorin berate ich Sie zum Stil und Ausdruck oder gebe Ihnen in einer Textberatung Schreibtipps. Wenn mir beim sorgfältigen Korrigieren etwas nicht schlüssig oder unlogisch erscheint, arbeite ich mit Kommentaren im Rechtschreibmodus.

Wenn Sie Ihre vollendete Bachelorarbeit, Dissertation oder Masterarbeit Korrektur lesen lassen wollen, stehen die sprachliche Korrektheit und Fehlerfreiheit im Fokus. Lassen Sie sich von einer freien Korrektorin unterstützen, denn Flüchtigkeitsfehler hinterlassen keinen guten Eindruck bei Ihren Prüfern. Sie können sehr stolz sein über Ihre wissenschaftliche Leistung – umso mehr, wenn dem Druck ein sorgfältiges Korrekturlesen vorausging. Rufen Sie mich an, ich unterstütze Sie bei Ihrem akademischen Kunstwerk: 089-54806650.

Lektorat und Korrektorat: Was ist der Unterschied?

Im Lektorat wird ein Dokument als Ganzes geprüft. Ziel ist es, ein Schriftstück inhaltlich und sprachlich zu optimieren. Eine Lektorin prüft nicht nur auf Orthografie, sondern auch auf Stil, Ausdruck und Verständlichkeit. Sie gibt zudem Feedback zur Struktur, zum Aufbau und zur Lesbarkeit. Mehr Informationen erhalten Sie unter contact@kathrin-schubert.de.

Im Unterschied zum Lektorat gibt das Korrektorat einem Dokument den letzten Schliff. Ob in Flyern, Werbebriefen oder PR-Mitteilungen – Korrektoren entfernen Fehler der Rechtschreibung, Grammatik und Zeichensetzung. Bei Schlusskorrekturen in PDF-Dateien achtet eine Korrektorin auch auf Probleme im Layout: Oft verrutschen beim Layouten Zeichen oder Wörter werden falsch getrennt. Typografische Fehler sind z. B. falsch gesetzte Anführungszeichen, Gedankenstriche oder doppelte Leerzeichen. Die Schlusskorrektur erfolgt oft in einer PDF-Datei.

Beide Formen der sprachlichen Prüfung lohnen sich für Unternehmen nicht nur auf kurze Sicht, sondern nachhaltig. Mit einem guten Werbelektor verbessern Sie die sprachliche Qualität Ihrer Publikationen, vermeiden Missverständnisse und lassen keinen Zweifel an Ihrer Glaubwürdigkeit. Als freiberufliche Verlagslektorin bin ich firm in beiden Bereichen und kann Sie gut beraten.

Warum ist Werbelektorat wichtig?

Als Werbelektor für Unternehmenskommunikation erfahre ich immer wieder, dass meine Textbearbeitung eine große Unterstützung für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter darstellt. Sie kennen sich mit ihren jeweiligen Fachgebieten hervorragend aus, doch eine externe Rechtschreibprüfung sorgt für mehr Sicherheit im schriftlichen Sprachgebrauch. Das erhalten Sie bei der Zusammenarbeit mit Freelancern:

1. Fehlerfreie Schriftstücke:
Wichtige Präsentationen müssen flüssig und leicht zu lesen sein, damit Ihr Publikum aufmerksam zuhört und anschaulich aufbereitete Informationen erhält. Ein Werbelektor optimiert Ihre Präsentation und gibt Ihnen auf Wunsch Tipps, wie Sie Ihre Folien ansprechender gestalten und strukturieren können. Er trifft die richtige Tonalität für Ihre Zielgruppe.

2. Verbesserung des Schreibstils:
Ein erfahrener Lektor verfeinert Ihren Schreibstil, ohne den Inhalt zu ändern. So werden auch komplexe Fachtexte klar und verständlich. Sie beugen Missverständnissen vor und verbessern die Kommunikation mit Kunden und Geschäftspartnern.

3. Anpassung an den Zielmarkt und die Zielgruppe:
Wenn Sie in einem internationalen Markt tätig sind, hilft eine mehrsprachige Autorin oder Copy Editor Ihnen, B2B Texte an die Bedürfnisse Ihrer Zielgruppe anzupassen. Sie berücksichtigt kulturelle Unterschiede und sprachliche Eigenheiten, damit Ihre Texte richtig interpretiert werden. Eine kompetente Lektorin hätte Douglas beim Korrekturlesen vielleicht vor dem Slogan „Come in and find out“ abgeraten. „Komm herein und finde wieder hinaus“ wurde von Kunden negativ wahrgenommen.

4. Zeitersparnis:
Ein Lektor oder Werbelektor übernimmt das sprachliche Feintuning, während Sie Ihrem Tagesgeschäft nachgehen. Sie müssen sich nicht um Fehler oder ansprechende Wortjonglagen kümmern. Arbeiten Sie einfach mit mir zusammen – als Lektorin und Autorin in München kann ich für Sie Texte umschreiben oder neue verfassen.

5. Höhere Glaubwürdigkeit:
Veröffentlichen Sie keinen Text ohne ein professionelles Korrekturlesen. Flüchtigkeitsfehler sind menschlich, aber lassen Sie es nicht darauf ankommen. Fehlerfreie Texte zeigen Ihre Professionalität und stärken das Vertrauen in Ihr Unternehmen. Ein Werbetexter entwirft griffige Slogans, die potenzielle Kunden überzeugen sollen. Ein Werbelektor muss aber noch jeden Satz hinterfragen und sorgfältig prüfen. Denn auch kleine Rechtschreibfehler oder ein falsch gesetztes Komma können zu großen Missverständnissen führen.

Fünf gute Gründe für klassisches Korrekturlesen

Wenn Sie Angebote, Verträge oder Werbematerialien fehlerfrei abgeben möchten, ist das Vier-Augen-Prinzip unerlässlich. Darum sollten Sie Dokumente nach der Inhaltsprüfung von einer Freelancerin gegenlesen lassen, die Lektorat und Korrektorat anbietet:

1. Kompromisslose Fehlerfreiheit: 
Im Lektorat wird stilistisch und inhaltlich feingeschliffen und strukturiert. Das Korrekturlesen stellt im letzten Schritt sicher, dass sich vor dem Drucken oder Versenden keine Fehler in Orthografie und Grammatik einschleichen. Ob Produktflyer, Imagebroschüre, Jahrbuch oder interne Kommunikation – Fehler sind peinlich und ärgerlich.

2. Branding Styleguide einhalten:
Das Korrekturlesen zeigt meist, dass manche Passagen des Textes uneinheitlich sind. Je bekannter die Marke, umso fataler können sich falsche Schreibweisen auswirken. Mit einem ausgefeilten Branding Styleguide werden alle Publikationen einheitlich. Hier gehe ich sehr penibel und perfektionistisch ans Werk.

3. Layout und Typografie überprüfen:
Mit Gedankenstrichen verwechselte Bindestriche können die Satzaussage verändern, uneinheitliche Anführungszeichen verwirren und Blocksatz mit großen Lücken stört den Lesefluss. Diese Fehlerquellen fallen nicht jedem auf den ersten Blick auf, ein Korrektor achtet jedoch gezielt darauf und entfernt sie.

4. Noch schnell feinschleifen:
Die Messe steht vor der Tür, aber die Roll-ups wurden erst in letzter Minute überarbeitet? Ein Aktionsflyer muss noch schnell raus? Einem Jahrbuch wurden noch Kapitel hinzugefügt? Unternehmen und Werbeagenturen schätzen eine langfristige Zusammenarbeit mit einer Korrektorin oder Werbelektorin, die sie auch kurzfristig unterstützt.

5. „Betriebsblindheit“ vermeiden:
Wenn Sie viel über die gleiche Thematik schreiben, besteht die Gefahr der „Betriebsblindheit“. Deshalb ist die Unterstützung einer aufmerksamen, vielseitigen Freelancerin sinnvoll. Ihr fallen Fehler im Kontext, Wiederholungen oder veralteter Inhalt auf, da sie für verschiedene Kunden arbeitet.

Sie gründen ein Unternehmen? Lassen Sie Ihren Businessplan prüfen.

Existenzgründerinnen und -gründer stehen vor großen Herausforderungen, die viel Spezialwissen erfordern. Die Preise für Produkte kalkulieren oder das Branding entwerfen und schützen sind nur einige der Aufgaben. Tabellen, Zahlen und Diagramme gehören zum Pflichtteil, der Finanzplanung. Die Kür ist der schriftliche Teil. Hier erklären Sie die Geschäftsidee, analysieren den Wettbewerb und halten alles in einem Word-Dokument fest. Ein Lektorat des Businessplans ist auch wichtig.

Den Businessplan prüfen zu lassen, bewahrt Sie vor Flüchtigkeits- oder Logikfehlern. Denn Sie brauchen einen sprachlich korrekten Plan, wenn Sie einen Existenzgründerzuschuss bei der Arbeitsagentur beantragen wollen, für Banken sowie Sponsoren, die Sie von Ihrem Unternehmen und Ihren Zielen überzeugen wollen. Meine Empfehlung: Investieren Sie in ein Korrektorat und Lektorat für Ihren Businessplan! Gerade zu Beginn der Selbstständigkeit gibt es so viele Baustellen, da müssen Sie nicht auch noch den DUDEN wälzen.

Businesspläne zu prüfen, ist Teil meines Angebots als Werbelektor und Texter. Im Lektorat stelle ich sicher, dass das Dokument leicht verständlich und fehlerfrei ist. So überzeugen Sie alle wichtigen Ansprechpartner, Business Angels – und sich selbst. Wie wichtig ich das finde, habe ich im Rahmen eines Interviews für das Portal Existenzgründer & Jungunternehmer erklärt: „Man schreibt den Businessplan für sich selbst“.

Lektorieren für Verlage und Selfpublisher

Magazine und Buchmanuskripte stellen weitere Ansprüche an das Lektorat und Korrektorat. Verlassen Sie sich nicht auf die automatische Word-Rechtschreibprüfung. Sie erfasst nicht alle inhaltlichen Zusammenhänge und sprachlichen Feinheiten. Beim Lektorieren von Büchern überprüfe ich zusätzlich:

  • Index und Inhaltsverzeichnis
  • unpassende Metaphern und Stilbrüche
  • Drucksatz, Textverlauf und Bildunterschriften
  • einheitliche Schreibweise bei mehreren Autoren

Auch Ratgeber und E-Books müssen korrigiert werden!

Ratgeber, Sachbücher oder E-Books werden oft überstürzt veröffentlicht. Aber auch hier gilt: Nehmen Sie ein Korrektorat oder Lektorat in Anspruch! Manche Verlage bieten kein internes Lektorat mehr an und erwarten, dass die Autoren sich selbst darum kümmern. Und als Selfpublisher sind Sie sowieso selbst verantwortlich für Ihr Projekt.

Ich habe selbst 12 Bücher veröffentlicht und kenne die Schwierigkeiten im heutigen Buchmarkt. Am besten sprechen Sie mich schon zu Projektbeginn an. Als in einem großen Publikumsverlag ausgebildete Lektorin in München helfe ich Ihnen nicht erst beim Korrekturlesen, denn es gibt viele wichtige Schritte davor und danach.

Ich begleite Sie während der Entstehung des Projekts und nach der Veröffentlichung – von der Titelrecherche und -findung bis zum Rückentext, vom Social-Media-Marketing bis zur Pressemitteilung in geeigneten Presseportalen oder der Planung von Lesungen.

Zur Honorarberechnung schätze ich den Arbeitsaufwand ein und erstelle Ihnen ein Angebot. Beim Korrekturlesen ist auch eine Abrechnung nach Normseiten möglich.

Für mich als Lektorin haben sich folgende Schritte bewährt:

  • Planung des Auftragsumfangs und Sichtung des Manuskripts oder eines Auszugs
  • Realistische Einschätzung des Zeitaufwands und der notwendigen Ressourcen
  • Kalkulation des Honorars auf dieser Grundlage.

Was ist ein Lektor-Briefing?

1. Gesamtumfang der Textteile

  • Wie lang ist der Fließtext?
  • Gibt es Fußnoten? Wie zeitaufwendig ist die Bearbeitung?
  • Müssen Anmerkungen der Redaktion eingearbeitet werden?
  • Sind die Bildunterschriften vollständig und korrekt?
  • Sollen Klappentext und Autorenbiografie lektoriert werden?
  • Wie umfangreich sind Glossare, Listen, Register und die Bibliografie?
  • Ist ein Korrekturlesen von Quellennachweisen, Tabellen, Grafiken oder Kolumnentiteln vorgesehen?
  • Wie sind die Gender-Regeln für das Dokument?

2. Sprachliche Bearbeitung und Recherchen 

  • Überprüfung des Aufbaus und der Logik
  • Optimierung der Leserlichkeit und Verständlichkeit
  • Überprüfung der Rechtschreibung, der Syntax und des Satzbaus
  • Überarbeitung des Stils und der Sprachebene
  • Sachliche Prüfung des Inhaltes
  • Befassung mit Terminologie und Styleguide
  • Beschaffung benötigter Literatur
  • Klärung fachspezifischer Fragen
  • Hinzuziehen eines Spezialisten

3. Formale Aufbereitung

  • Klärung des gewünschten Formats. Texte sind z. B. in MS Word einfacher zu bearbeiten als in PDF-Dateien.
  • Vereinheitlichung der Begriffe und Schreibweisen gemäß Styleguide und Corporate Wording
  • Einheitliche Abkürzungen, Verweise und Maßangaben
  • Abklärung der Platzierung von Fußnoten, korrekte Zitierweise
  • Korrektur von Anführungszeichen und Zeichensetzung
  • Auszeichnung und Codierung (typografische Zusatzinformationen)

4. Besonderheiten

  • Kürzen oder Erweitern
  • Inhaltliche Überarbeitung
  • Umfang auf fertiges Layout abstimmen
  • Anpassung der Sprache für spezifische Zielgruppen
  • Anpassung an ein Reihenkonzept
  • Harmonisierung des Schreibstils bei mehreren Autoren
  • Kommunikation mit Autor/Illustrator/Übersetzer
  • Formatierung für den Setzer/Grafiker/Drucker

Lektorat oder Korrektorat gesucht? Jetzt anfragen
via E-Mail oder Telefon 089 5480 6650!

Lektorat von Übersetzungen

Das Übersetzen ist eine hohe Kunst. Eine Übersetzerin schafft ein neues Werk, sodass der Lektor vor zusätzlichen Herausforderungen steht. Er muss sich gleichzeitig in das fremdsprachige Original und in die Übersetzung hineindenken. Dadurch erhöht sich der Umfang des Lektorats um etwa 15 Prozent. Für Übersetzungen sind folgende Aspekte wichtig:

  • Haben die sachlichen Darstellungen des Autors Hand und Fuß oder muss im Zweifelsfall zeitintensiv nachrecherchiert werden?
  • Sind rhetorische Stilmittel adäquat übersetzt? Schiefe Metaphern sowie ungenaue Sprichwörter und Redensarten mindern die Qualität der deutschen Version.
  • Wurden kulturelle Unterschiede berücksichtigt und Ausdrücke für die Leser im deutschsprachigen Raum verständlich übersetzt?
  • Sind Zusammenhänge in der Übersetzung sinnvoll dargestellt?
  • Wurden sachliche Darstellungen des Autors inhaltlich korrekt wiedergegeben?

Was kostet ein Buchlektorat?

Zusätzlich zur eigentlichen Textarbeit sind für das Buchlektorat folgende Fragen entscheidend, um das Honorar für eine Lektorin zu berechnen:

  • Wie viele Feedback-Schleifen sind im Preis für das Lektorat enthalten?
  • Sind Zeitpunkt und Umfang der Feedback-Schleifen festgelegt?
  • Überarbeitet der Autor das Manuskript nach dem Lektorat noch einmal?
  • Wer pflegt Änderungen ein ― freie Lektorin oder Lektoren im Verlagshaus/Unternehmen?
  • Erfolgt die Umbruchkorrektur durch die Korrektorin oder die Lektorin?
  • Wer übergibt das final überarbeitete Manuskript an die Setzerei?

Angebot für Lektorieren und Korrekturlesen

Egal, welcher Text gerade auf Ihrem Schreibtisch liegt, ob E-Book oder Buchmanuskript, Businessplan oder Exposé ― veröffentlichen Sie nichts ohne ein sorgfältiges Lektorat einer professionellen Lektorin. MS Word prüft zwar die Rechtschreibung, findet aber viele Fehler nicht. Auch wenn die Zeit drängt und Sie Abgabefristen einhalten müssen ― bei freien Kapazitäten unterstütze ich Sie. Als Freiberuflerin bin ich flexibel.

Das gilt auch für die Korrektur Ihrer Bachelorarbeit, Masterarbeit oder Dissertation. Das Lektorat von B2B-Broschüren, Webtexten oder Werbematerialien eilt sowieso meistens. Denn Messen oder Firmenevents warten nicht. Knappe Deadlines sind oft kein Problem. Wenn ich selbst den Auftrag nicht übernehmen kann, ziehe ich nach Absprache eine kompetente Freiberuflerin aus meinem Netzwerk hinzu.

Gerne sende ich Ihnen ein unverbindliches Angebot für die Bereiche Texten, Lektorieren, Korrektur oder Suchmaschinenoptimierung. Mailen Sie mir an contact@kathrin-schubert.de für ein unverbindliches Angebot. Ich freue mich auf unser Gespräch!